website design software
banner
Geschichte/Politik

Angela Merkels Papstschelte und der Bußgang nach Canossa

König Heinrich lobesam
mit großem Gepränge in Worms ankam,1
auf dass er in dortiger Winterfrische
Papst Gregor kräftiglich eins auswische.

Doch Gregor, alias Hildebrand,
daran gar keinen Gefallen fand.
Drum befahl er schnell allen Katholiken,
von König Heinrich abzurücken.2

Zu Tribur in der Königspfalz,3
etwas westlich des Odenwalds,
schwurn diese sogleich, sich aufzulehnen,
sollte Heinrich sich nicht mit Gregor versöhnen.

Da zog Herr Heinrich bei Kälte und Frost
und Schmal - Hans - Küchenmeister - Kost,
alla riscossa,
zum Papst nach Canossa.

Dort stund er - das war ihm wesensfremd -4
drei Tage barfuß im Büßerhemd
und nuschelte über die Pulpa
sein " mea culpa"!5

Das klang gar kläglich zum Gotterbarm,
da packte ihn Gregor an dem Arm:
"Zwar grauset mir, Heinerich, vor dir,6
doch komme herein und schließe die Tür!"

In düsteren Augen keine Tränen -
so begannen die beiden sich auszusöhnen.
Schnell schritt Herr Heinrich zur Kommunion,7
schwups - war er gleich wieder in Deutschland schon.

Flugs ging ´s über Berge, Klippen und Felsen
direkt zur Wahlschlacht bei Hohenmölsen.8
Da Hildebrand den König entbannt,
gewann dieser wieder viel Beifall im Land.

Dies alles geschah nicht von ungefähr,
sondern als Vorbild, Mahnung und Lehr´,
typologisch, Angela, ist das zu sehn,
Vater Kasner wird davon mehr verstehn.9

Schilt nicht mehr den Papst in deinem Dünkel!10,
Vergiß das Geschwätz von Paolo Pinkel!11
Leih das Ohr nicht diesem Radikalinski!
Hör lieber auf Evelyn Hecht - Galinski!12

"Nach Canossa", sprach Bismarck einst einfach und schlicht,
"nach Canossa, dahin gehen wir nicht!"13
Denn ein deutscher Kanzler bewahrt sein Gesicht,
was immer ihm auch im Amte anficht.

Doch ohne "Christen und Katholiken"14
wird, liebe Angela, ein Wahlsieg nicht glücken.
Denn seien wir ehrlich, gegen den Alten
in Rom kann die CDU sich nicht halten.

Bereu´ drum ´s Verdikt gegen Benedikt!
Es war von Anfang an ungeschickt.
Geh zu ihm hin - sei ´s zu Fuß, sei ´s im Volvo -,
nach Canossa oder Castell Gandolfo!15


1.)Januar 1076: Absetzung Papst Gregors VII. durch König Heinrich IV. auf der Synode zu Worms .
Der Papst hatte die so genannte "Laieninvestitur", die Einsetzung von Bischöfen und Reichsäbten durch den weltlichen Herrscher, unterbinden wollen.
2.) Exkommunikation Heinrichs auf der Fastensynode 1076 zu Rom durch Gregor VII.
3.)Oktober 1076
4.) 25. - 28. Januar 1077
5.)"meine Schuld"
6.)vgl. Faust I / Kerkerszene
7.) Die Wiederzulassung zur Kommunion bzw. zu den Sakramenten besiegelt die Aufhebung der Exkommunikation
8.) 15. 08. 1080
9.)Horst Kasner war Leiter des Pastoralkollegs in Templin
10.) gemeint ist die Papstschelte vom 03. 02. 2009
11.) Deckname für Michel Friedmann in seiner Drogen- und Prostituiertenaffäre
12.) Tochter von Heinz Galinsky, dem ersten Vorsitzenden des Zentralrats der Juden Deutschlands
13.)in der Rede vom 14. 05. 1872 vor dem Reichstag
14.) mißverständlicher Stasiausdruck (vgl. G. Besier: "Pfarrer, Christen und Katholiken")
15.)Sommersitz des Papstes.

12. 03. 2009
 

Willkommen   Vita   Gedichte   Links   Gästebuch   Impressum