website design software
banner
Satire

Hiesige Atheisten

Bestimmt, sie können um jeden Preis
die Waffen des Geistes wetzen,
vor allem aber, wie man weiß,
zum stark herabgesetzten.

Strittmatter, Erwin, hetzt Bauernwitz
auf einen gebrechlichen Pfaffen1,
doch ist seine Fabel, so zugespitzt,
auch nur für den Kolchos geschaffen.

Mädicke, Horst, ist klüger schon, 2
er will ja auch dissertieren.
Doch kann er Großmamas Religion
nur mit Großvaters Bildung kurieren.

Klohrs Olof hingegen ist gar nicht stur3
und nicht von gedanklicher Blässe,
doch statt es zu treffen, erregt er nur
das religiöse Interesse.

So wollen sie Gott mit Fleiß und Schweiß,
das Erdenfeld streitig machen,
der aber fährt fort in alter Weis`,
die Toren laut auszulachen.

(1965)

1.) Erwin Strittmatter meinte, daß Juri Gagarin mit seinem Weltraum-
flug die Existenz Gottes widerlegt habe.
2.) vgl.Horst Mädicke, "Naturerkenntnis und Gottesglaube"
3.) Olof Klohr war Professor für wissenschaftlichen Atheismus in Jena

Willkommen   Vita   Gedichte   Links   Gästebuch   Impressum